„Ausbildung in Teilzeit“ immer beliebter

„Ausbildung in Teilzeit“ immer beliebter

18 Januar 2017,   By ,   0 Comments

Qualifizierte Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sind mehr denn je gefragt. Daher wird eine fundierte Ausbildung in vielen Unternehmen großgeschrieben. So auch bei uns im Modehaus Leffers in Wilhelmshaven. Bei uns starten jedes Jahr viele junge Menschen ihre Karriere mit einer Ausbildung als Verkäufer/in. Dabei änderte sich im letzen Jahrzehnt vor allem die Nachfrage an einer Ausbildung für junge Mütter bzw. Väter. Die Reform des Berufsausbildungsgesetzes gab dafür bereits 2005 die rechtlichen Voraussetzungen für eine sogenannte „Teilzeitausbildung“ frei, bei der die Möglichkeit besteht die betriebliche, wöchentliche Ausbildungszeit zu verkürzen. Die Stunden in der Berufsschule bleiben unverändert.

Seit mehreren Jahren bietet auch wir diese Form einer Ausbildung an. Dabei setzt wir auf das Modell mit einer Arbeitszeit von 120 Stunden pro Monat inklusive der Berufsschule. Unsere Ausbildungsleiterin Katja Lehnecke sieht deutliche Vorteile der Teilzeitausbildung, nicht nur für die Auszubildenden. „Wir sprechen dadurch eine neue Zielgruppe an. Diese besteht größtenteils aus verantwortungsbewussten, motivierten jungen Menschen, die ihre Chance zu schätzen wissen“, erklärt Lehnecke.

Bereits zwei junge Mütter absolvierten in der Vergangenheit erfolgreich ihre Ausbildung in Teilzeit und wurden von uns übernommen. Zwei weitere Teilzeit-Auszubildende sind gerade noch dabei und werden im kommenden Jahr ihre Abschlussprüfung machen. Mit knapp 28 Stunden in der Woche im Betrieb und dem Unterricht in der Berufsschule lässt sich damit auch für die jungen Mütter Familie und Ausbildung vereinbaren.